Online Shop

Am Anfang war ...   Gedanken zum Mensch sein


Kann es sein, dass wir vergessen haben, was am Anfang war?

Seit über 4 Millionen Jahren leben wir als Spezies auf diesem Planeten und haben vergessen, was uns dieser Planet gegeben hat:
Einen sehr robusten Genpool, der uns bis in das Industriezeitalter gebracht hat.
Doch sollte es nicht immer noch unser Ziel sein, das Überleben unserer Spezies zu sichern und dafür zu sorgen, mit unseren Kräften und Reserven hauszuhalten?

Bis kurz vor der Industrialisierung waren wir zufrieden mit dem, was uns unsere Erde gab. Wir säten Samen und ernteten die Früchte. Wir ernährten uns, ohne unser Saatgut mit Chemikalien zu überschütten. Und das war gut so.

Doch das hat sich verändert: Wir konzentrieren uns lieber auf das Morgen, das Heute wird schon vergehen und das Gestern interessiert keinen mehr.
Doch 4 Millionen Jahre biologische Ernährung machten es erst möglich, diese Entwicklung in die Gegenwart zu schaffen.
Heute, im Informationszeitalter und als „hochentwickelt“ Spezies, sieht es so aus, als würden wir weniger über uns und den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln wissen als die Generationen vor uns.

Es gibt 11jährige mit Altersdiabetes, 40jährige mit Herzkranzgefäßverkalkung, ein Ansteigen von Krebsfällen, Allergien, psychischen Erkrankungen und noch vielen anderen Krankheiten - wo wir doch alles so fest im Griff haben.
Wir haben eine steile Karriere, tragen teure Designerkleidung, fahren ein schnelles Auto, bewohnen ein nettes Haus. Und dennoch haben wir auf etwas nicht geachtet - UNS?!?

Zeigt hier unser Genpool schon erste Schwächen?
Sollte sich schon nach nur 200 Jahren Industrialisierung die ersten Fehlermeldungen zeigen?

Wer seinen Platz in der Natur ignoriert, wird vom Leben ausselektiert.

Wer der Werbung blind vertraut, wird zum Spielball dieser und aller, die daran verdienen.
Erkennen wir doch, dass nicht jeder Spieltrieb zum Erfolg führt. Geld ist der Mittelpunkt unserer wirtschaftlichen Realität, es bringt uns aber auch immer einen Schritt von uns selbst weg - und damit von unserer Natur.

Um Harmonie und Zufriedenheit zu erreichen, reduzieren wir unsere überzogene Erwartungshaltung an das Leben, setzen uns mit den wirklich wichtigen Dingen intensiver auseinander und nehmen uns dafür Zeit - dann kann es jeder schaffen.

Mit einer Ernährung aus natürlichen, biologischen, saisonalen Lebensmittel aus der Region unterstützen wir unseren Körper am besten, um diesen Zustand zu erreichen.


... Einklang!