Online Shop



 

Stopp die Schweinequälerei in Österreich!


Nach wie vor vegetieren Millionen Schweine in Österreich in dunklen unstrukturierten Ställen auf Vollspaltenböden oberhalb ihrer eigenen Exkremente dahin. In den meisten Ställen findet sich nicht einmal Einstreu und der Platz wurde auf 0,7m² pro Schwein (110kg) reduziert. Über 99% aller Schweine kommen - außer bei der Fahrt zum Schlachthof- nie ins Freie, nie auf eine Weide.

www.vgt.at/actionalert/schweine/index.php
 

Staudamm  

STOPP BELO MONTE - KEIN MEGA-DAMM IN AMAZONIEN!


Belo Monte wäre ein größeres Projekt als der Panamakanal: 400.000 Hektar Regenwald würden überflutet, 40.000 Indigene und lokale Gemeinschaften vertrieben sowie wertvoller Lebensraum für viele Arten zerstört werden.
Der Druck auf Präsidentin Dilma Rousseff wegen des Damms steigt: der Präsident der brasilianischen Umweltbehörde ist soeben zurückgetreten, weil er sich weigert, die umweltrechtliche Genehmigung für Belo Monte zu erteilen.

Hier geht es zur Petition von AVAAZ
 

Biene  

WELTWEITES BIENENSTERBEN!


Lautlos sterben weltweit Milliarden von Bienen und unsere gesamte Nahrungskette ist in Gefahr. Doch ein weltweites Verbot einer bestimmten Gruppe von Pestiziden könnte die Bienen vor dem Aussterben retten.
Ein Verbot dieses Gifts in vier europäischen Ländern führte zu einer Erholung einzelner Bienenvölker. Doch mächtige Chemiekonzerne betreiben aufwändige Lobbyarbeit, damit der Verkauf dieser Gifte weiterhin erlaubt bleibt. Ein weltweiter Aufruf für ein Verbot dieser tödlichen Pestizide in den USA und der EU, wo eine grosse Debatte läuft, würde jetzt grosse Auswirkungen auf den Rest der Welt haben.

Hier geht es zur Petition von AVAAZ
 

Plastiktüte  

Für ein Plastiksackerlverbot in Österreich!


Plastiksackerln werden in der Regel aus Polyethylen oder Polypropylen hergestellt. Es dauert bekanntermaßen bis zu 400 Jahre, bis so ein Sackerl in kleine Teile zerfällt, sich jedoch noch immer nicht vollkommen aufgelöst hat. Wir fordern daher ein sofortiges Plastiksackerlverbot österreichweit zum nachhaltigen Schutz und Erhalt unseres Ökosystems.

Hier geht es zum Petitionsantrag
 

Gentechnikfreie Zukunft   

Gentechnikfreie Zukunft!


Die Kommission hat heute ihren Vorschlag veröffentlicht, mit dem sie die Zulassungen für den Anbau von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) beschleunigen will.

Greenpeace hat eine EU-weite Petition für ein gentechnikfreies Europa ins Leben gerufen.
„Österreich ist keine Insel. Gentechnik macht an den Landesgrenzen nicht halt. Nur wenn Europa frei von Gentechnik wird, kann es auch Österreich auf Dauer bleiben! Setzen Sie ein Zeichen und unterstützen Sie die Greenpeace-Petition mit Ihrer Unterschrift!“, ruft Gentechnik-Kampaigner Philipp Strohm auf.

Mehr dazu

Hier geht es zum Petitionsantrag
 

 

Ich will Mehrweg!


Umweltminister DI Niki Berlakovich hat sich im April 2010 in einer Presseaussendung für die Wahlfreiheit bei Mehrweg ausgesprochen.
Wahlfreiheit bedeutet üblicherweise, dass KonsumentInnen aus vielen unterschiedlichen Getränkeprodukten bei Mineralwasser, alkoholfreien Getränken und Bier wählen können.

Wie eine aktuelle Untersuchung von Greenpeace nun festgestellt hat, gibt es in Ihren Filialen diese Wahlfreiheit nicht.

marktcheck.greenpeace.at/ichwillmehrweg.html

 

 

EU: Handelsverbot für illegales Holz!


Das EU-Parlament hat sich vor kurzem für schärfere Maßnahmen gegen illegale Holzimporte ausgesprochen und innerhalb weniger Tage könnte die EU ein starkes Gesetz erlassen. Doch mächtige Importeure versuchen die Gesetzgebung zu verwässern und Strafen und Sanktionen sollen beseitigt werden.

Ein massiver Bürgerprotest ist nötig, um die Zustimmung des Rates zu sichern. Unterzeichnen Sie die Petition!
www.avaaz.org/de/eu_stop_illegal_timber_1/
 

 

Gegen die Überverpackung!


Wir betrachten die immer weiter fortschreitende Zunahme an Überverpackung (sprich: die ausschließlich zum Zweck der Verbesserung der Verkaufschancen des Produkts offensichtlich überdimensionierte Gesamtverpackung) als eine Verletzung des ausdrücklich im EU-Vertrag genannten Prinzips eines anhaltenden und umweltgerechten Wachstums.

www.overpacking.eu/
 

 

Stoppt das Abschlachten von Grindwalen auf den Färöern!


Ein barbarisches Relikt aus der Vergangenheit, das längst seine Bedeutung verloren hat – nicht anders ist das brutale Abschlachten von Grindwalen auf den Färöern zu bezeichnen, einer zu Dänemark gehörenden Inselgruppe mit Selbstverwaltung.

An die Verbraucher wird appelliert, keine Produkte der Färöer zu kaufen und die Inseln als Reiseziel zu meiden.

www.delphinschutz.org/forms/faroerprotest/index.html